4. Auflage - Inhalt Teil IV

Fortgeschrittene Techniken

Kapitel 17 - Professionelle Programmentwicklung

17.1 Sequenzstruktur 348
17.2 Zustandsautomaten 349
17.2.1 Notation für Zustandsautomaten 350
17.2.2 Umsetzung Zustandsdiagramm ? LabVIEW-Programm 351
17.2.2.1 Strings für die Zustandsauswahl 352
17.2.2.2 Enum für die Zustandsauswahl 354
17.2.2.3 Verwendung von Ctl-Elementen bei der Enum-Programmierung 355
17.3 Münzautomat 357
17.4 Münzautomat mit Queues und Ereignisstrukturen 366
17.5 Programmierhilfen 370
17.5.1 Arbeiten mit vorgefertigten Strukturen (Templates) 370
17.5.2 Beurteilung Programmeffizienz und geeignete Werkzeuge 371

Kapitel 18 - Objektorientierte Programmierung

18.1 Warum objektorientiert? 374
18.2 Erstes Beispiel zur objektorientierten Programmierung 377
18.2.1 Bildung einer Klasse 377
18.2.2 Private Eigenschaften der Klasse 378
18.2.3 Methoden der Klasse 379
18.3 Weitere Beispiele zur OOP 383
18.3.1 Vererbung 383
18.3.2 Polymorphie 386
18.3.3 Modulaustausch 390
18.4 Schutz einer Klassenbibliothek 398

Kapitel 19 - Tabellenkalkulation, Datenbanken

19.1 Schreib-/Lesebefehle zur Tabellenkalkulation 402
19.2 Allgemeines über ActiveX 405
19.2.1 ActiveX-Container in LabVIEW 405
19.2.2 ActiveX in LabVIEW zur Steuerung von Anwendungen 408
19.3 Beispiele zur Anwendung auf Excel 408
19.3.1 Öffnen und Schließen von Excel 409
19.3.2 Sichtbarmachen einer Excel-Tabelle 410
19.3.3 Eintragen von Daten in eine Excel-Tabelle 412
19.3.4 Verwendung von SubVIs 412
19.3.5 Geschwindigkeit der Datenspeicherung 415
19.3.6 Erstellen von Makros zum Umwandeln einer Tabelle in eine Grafik 416
19.3.7 Aufruf von Makros in LabVIEW mit Hilfe von ActiveX 419
19.3.8 Erhöhung der Geschwindigkeit 421
19.3.9 Schreiben mehrerer Dateien 424
19.4 Microsoft-Datenbank Access 428
19.4.1 Einführung 428
19.4.2 Verbindung mit der Datenbank 429
19.4.3 SQL 431
19.4.4 Verwendung von SubVIs 433

Kapitel 20 - Internet, Server und Client

20.1 Allgemeine Bemerkungen zum Internet 434
20.1.1 Ethernet 434
20.1.2 Ethernet-Karten, MAC- und IP-Adresse 435
20.1.3 TCP/IP-Protokoll 435
20.2 Einfaches LabVIEW-Beispiel: Ping 436
20.3 Programmieren mit DataSocket 438
20.4 Programmieren mit TCP/IP 441
20.4.1 Server und Client 441
20.4.2 Beispiel für die Übertragung von Sinusdaten über TCP/IP 441
20.5 TCP/IP-Server und mehrere Clients 444
20.5.1 Vorüberlegungen 444
20.5.2 TCP/IP-SubVIs 445
20.5.3 Schreiben über TCP/IP 446
20.5.4 Lesen von TCP/IP 446
20.5.5 Anwendungsbezogene Fehlerbehandlung 447
20.6 Server und Client als Zustandautomaten 447
20.7 Client/Server-Anwendung 450
20.7.1 Client-Anwendung 450
20.7.2 Server mit einem Client 455
20.7.3 Server mit mehreren Clients 456

Kapitel 21 - Compact RIO-System und FPGA

21.1 Definition 461
21.2 Installation 463
21.3 Programmierbeispiele 467
21.3.1 Zusammenarbeit cRIO-9012 mit einem Laptop 467
21.3.2 FPGA-Anwendung auf dem cRIO-9012 mit Laptopunterstützung 472
21.3.3 FPGA-Anwendung auf dem cRIO-9012 ohne Laptopunterstützung 480
21.4 Eine regelungstechnische Anwendung 485