3. Auflage - Inhalt Teil IV

Fortgeschrittene Techniken

Kapitel 18 - Objektorientierte Programmierung

18.1 Warum objektorientiert? 323
18.2 Erstes Beispiel zur objektorientierten Programmierung 326
18.2.1 Bildung einer Klasse 326
18.2.2 Private Eigenschaften der Klasse 327
18.2.3 Methoden der Klasse 328
18.3 Weitere Beispiele zur OOP 332
18.3.1 Vererbung 332
18.3.2 Polymorphie 335
18.3.3 Modulaustausch 339
18.4 Schutz einer Klassenbibliothek 347

Kapitel 19 - LabVIEW und Tabellenkalkulation

19.1 Schreib-/Lesebefehle zur Tabellenkalkulation 351
19.2 Allgemeines über ActiveX 354
19.2.1 ActiveX-Container in LabVIEW 354
19.2.2 ActiveX in LabVIEW zur Steuerung von Anwendungen 357
19.3 Beispiele zur Anwendung auf Excel 357
19.3.1 Öffnen und Schließen von Excel 358
19.3.2 Sichtbarmachen einer Excel-Tabelle 359
19.3.3 Eintragen von Daten in eine Excel-Tabelle 361
19.3.4 Verwendung von SubVIs 361
19.3.5 Geschwindigkeit der Datenspeicherung 364
19.3.6 Erstellen von Makros zum Umwandeln einer Tabelle in eine Grafik 365
19.3.7 Aufruf von Makros in LabVIEW mit Hilfe von ActiveX 368
19.3.8 Erhöhung der Geschwindigkeit 370
19.3.9 Schreiben mehrerer Dateien 373
19.4 Arbeiten unter Linux 377
19.4.1 OpenOffice.org Calc und LabVIEW 378
19.4.2 Vorbereitungen 379
19.4.3 Öffnen und Schließen von OpenOffice.org Calc 379
19.4.4 Erstellen von Makros zum Umwandeln einer Tabelle in eine Grafik 382

Kapitel 20 - Zustandsautomaten

20.1 Definition 383
20.1.1 Notation für Zustandsautomaten 383
20.1.2 Umsetzung Zustandsdiagramm ? LabVIEW-Programm 385
20.1.2.1 Strings für die Zustandsauswahl 385
20.1.2.2 Enum für die Zustandsauswahl 387
20.1.2.3 Verwendung von Ctl-Elementen bei der Enum-Programmierung 389
20.2 Münzautomat 391
20.3 Münzautomat mit Queues und Ereignisstrukturen 399

Kapitel 21 - TCP/IP-Server und mehrere Clients

21.1 Vorüberlegungen 405
21.2 TCP/IP-SubVIs 405
21.2.1 Schreiben über TCP/IP 406
21.2.2 Lesen von TCP/IP 407
21.2.3 Anwendungsbezogene Fehlerbehandlung 407
21.3 Server und Client als Zustandsautomaten 408
21.4 Client/Server-Anwendung 411
21.4.1 Die Client-Anwendung 411
21.4.2 Server mit einem Client 416
21.4.3 Server mit mehreren Clients 417

Kapitel 22 - Compact RIO-System und FPGA

22.1 Definition 423
22.2 Installation 425
22.3 Programmierbeispiele 429
22.3.1 Zusammenarbeit cRIO-9012 mit einem Laptop 429
22.3.2 FPGA-Anwendung auf dem cRIO-9012 mit Laptopunterstützung 434
22.3.3 FPGA-Anwendung auf dem cRIO-9012 ohne Laptopunterstützung 442
22.4 Eine regelungstechnische Anwendung 447